Noch im Mai: Meteorologen warnen vor heftigen Wetterkapriolen

Es zieht eine offensichtlich dunkle Wolkenfront am Himmel über einer Stadt auf. Die dicken und schweren Wolken wirken drückend und dominieren das Bild, während die Stadt darunter klein und abgedunkelt erscheint.
Symbolbild © istockphoto/Jurkos

Das anhaltend schöne Wetter soll bald ein Ende haben. Jetzt im Mai ziehen, laut Meteorologen, drastische Unwetter auf und es sollen massive Wetterkapriolen bevorstehen. Diese gehen mit Hagel, Stürmen und sogar Überschwemmungen einher.

Der Mai ist geprägt von unbeständigem Wetter, denn Meteorologen prognostizieren schon die nächsten Wetterkapriolen.

Wetterkapriolen in Deutschland stehen an

Ein perfekter Feiertag lockte Ausflügler ins Freie, doch schon bald danach kündigten sich in Baden-Württemberg düstere Wolken am Horizont an. Das Traumwetter wich einer unbeständigen Wetterlage, die das Land spaltet: Während im Nordosten Trockenheit herrscht, erwartet den Südwesten heftiger Starkregen. Der Mai ist, so die Meteorologen, von Wetterkapriolen geprägt, welche die Bundesrepublik in Atem halten.

Zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Tief über Westeuropa eingeklemmt, steht Deutschland vor einem markanten Wetterkontrast. Meteorologen warnen vor starken Niederschlägen, die vor allem den Südwesten treffen werden. Bis zu 120 Liter Regen pro Quadratmeter werden erwartet. Diese Prognosen, basierend auf Daten des amerikanischen Wettermodels GFS, verheißen keine rosigen Aussichten für Baden-Württemberg bis zum 20. Mai.

Lesen Sie auch
Bittere Botschaft: Regenfälle kehren nach Pfingsten zurück

Dauerregen und Temperaturrückgang erwartet

Neue Unwetter ziehen auf und halten die Region weiterhin fest im Griff. Am Mittwoch, dem 15. Mai, werden die Tagestemperaturen auf 18 Grad zurückgehen. Besonders besorgniserregend ist jedoch das hohe Niederschlagsaufkommen, das regionale Überschwemmungen auslösen könnte. Längere Regenperioden an einem Ort bergen das Risiko lokaler Überflutungen, warnen die Experten.

Auch in den Folgetagen bleibt das Wetter in Baden-Württemberg unbeständig. Am Donnerstag, dem 16. Mai 2024, halten die Regenfälle an, während vereinzelt die Sonne durch die Wolken bricht. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 19 und 20 Grad. Der Freitag, 17. Mai 2024, verspricht mit lediglich 14 Grad und anhaltendem Dauerregen einen kühlen und nassen Abschluss der Woche.

Angesichts dieser Wetterlage ist es ratsam, sich regelmäßig über lokale Wetterwarnungen zu informieren und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Besonders in den von Starkregen betroffenen Gebieten sollten Bewohner und Reisende wachsam sein und sich auf mögliche Überschwemmungen vorbereiten. Der Mai hält also, so die Meteorologen, echte Überraschungen und Wetterkapriolen bereit.