Wende kommt: Temperatursturz mit Kälte im Mai in Deutschland

Eine Frau geht an einem regnerischen Tag durch die Stadt. In ihren Händen hält sie einen Regenschirm gegen Regen und Wind. Sie möchte sich vor der Nässe schützen. Im Hintergrund fahren Autos.
Symbolbild © imago/ITAR-TASS

Nach den sommerlichen Temperaturen kommt im Mai ein Temperatursturz mit Kälte auf ganz Deutschland zu. Die Bürger müssen sich wieder warm anziehen, denn der Frühling macht Pause.

Bereits am Donnerstag führte ein Temperatursturz, der enorme Kälte mit sich brachte, Anfang Mai in Deutschland zu heftigen Gewittern. Gebietsweise kam es zu schweren Unwettern und Überschwemmungen. Der frühlingshafte Mai legt damit vorerst eine kurze Pause ein. Die Temperaturen reichen nicht aus, um in der Sonne zu liegen oder gar ein Freibad zu besuchen. So geht es in den nächsten Tagen weiter.

Temperatursturz mit Kälte im Mai in Deutschland

Schon jetzt kann man sagen, dass es am Wochenende wieder etwas wärmer ist als noch zuvor. Aber der Temperatursturz mit seiner enormen Kälte im Mai ist nach wie vor für alle in Deutschland spürbar. Auch in der kommenden Woche wird es wieder deutlich kühler. Einige regnerische Tage sind angesagt. Aufhellungen des Wetters sind erst zur Wochenmitte zu erwarten. Dann sollen auch die Niederschläge nachlassen.

Lesen Sie auch
Meteorologen besorgt: Neue Unwetterlage droht in Deutschland

Das Wetter nach dem Temperatursturz im Mai

Nach dem Temperatursturz mit Kälte im Mai in Deutschland kehrt dann langsam wieder der Frühling zurück. Momentan sagen die Meteorologen vorher, dass es am Donnerstag wieder etwas freundlicher wird. So wird zunächst von Norden her mit Auflockerungen gerechnet, die sich dann allmählich auf das ganze Land ausbreiten. Etwas mehr Wolken gibt es allerdings noch im Südosten Deutschlands. Dort muss auch häufiger mit Gewittern und Schauern gerechnet werden. In den nächsten Tagen ist jeder gut damit beraten, immer einen Schirm oder wetterfeste Kleidung mit dabei zu haben. Außerdem ist es ratsam, jeden Morgen den Wetterbericht zu checken.

Die Temperaturen können je nach Region und Lage ab Donnerstag weiterhin unterschiedlich ausfallen. Sie bewegen sich tagsüber zwischen 18 und 23 Grad. Eine verlässliche Prognose für die kommende Woche ist derzeit noch nicht möglich. Es ist jedoch abzusehen, dass es nach der kurzen Kälteperiode und den Regenschauern bald wieder wärmer wird.