Wetterwende: Meteorologen warnen vor Bauernregel an Ostern

Weinberg Park in Berlin bei schönem Wetter. Meteorologen warnen jetzt vor einer Bauernregel.
Symbolbild © istockphoto/Panama7

Ostern steht vor der Tür und Meteorologen warnen nun vor einer bestimmten Bauernregel, die angeblich das Wetter über die Feiertage genau vorhersagen kann. Was ist dran am volkstümlichen Bauernkalender?

Der Blick aus dem Fenster verrät oft nur wenig darüber, wie sich das Wetter in den kommenden Tagen und Wochen entwickeln wird. Neben modernen Prognosen rund um das Wetter setzen einige Menschen daher auf traditionelle Bauernregeln. Denn von diesen – da sind sich viele sicher – lässt sich die Tendenz für das Wetter im Frühjahr und im Sommer ableiten. Gerade zu Ostern 2024 werfen diese althergebrachten Bauernregeln interessante Prognosen auf, auch wenn Meteorologen davor warnen, ihnen zu großes Vertrauen zu schenken. Auf jeden Fall sollte man zusätzlich den Wetterbericht verfolgen, heißt es.

Die Rolle von Bauernregeln beim Wetter

Bauernregeln sind ein Teil der traditionellen Wetterkunde, der auf jahrhundertealten Beobachtungen beruht. Oftmals wurden sie in Reimform verfasst, was zu ihrer leichten Verbreitung und ihrem Erhalt über die Jahre beigetragen hat. Obwohl sie nicht den wissenschaftlichen Standards moderner Wettervorhersagen genügen, haben sie in vielen ländlichen Gemeinden eine tiefe kulturelle Bedeutung.

Diese Regeln und Sprüche werden sogar von Generation zu Generation weitergegeben. Bräuche sterben nicht aus, entwickeln sich nur fort und lassen uns heute noch schmunzeln. Viele Menschen betrachten die Bauernregeln rund um das Wetter als eine Art volkstümliche Weisheit, die ihnen hilft, sich auf die kommende Jahreszeit einzustellen und ihre Aktivitäten entsprechend zu planen. Es ist also eher ihre kulturelle als ihre wissenschaftliche Bedeutung, welche die Regeln so populär macht.

So wird das Wetter zu Ostern

Um Ostern herum, insbesondere am Karfreitag, Karsamstag und am Ostersonntag, richten sich viele Bauernregeln auf das Wetter und seine zukünftige Entwicklung. Diese Tage dienen als wegweisend für den Verlauf der kommenden Jahreszeiten. Das Wetter an diesen Tagen soll angeblich Prognosen für den Frühling, den Sommer und den Herbst zulassen.

Diese Regeln rund um das Wetter sind dabei die bekanntesten: Wie der 29. März (Karfreitag 2024), so der Frühling. Wie der 30. März (Karsamstag 2024), so der Sommer. Wie der 31. März (Ostersonntag 2024), so der Herbst. Während diese traditionellen Vorhersagen oft interessante Einblicke in die Wettertendenzen des Jahres bieten, treffen sie nicht immer ins Schwarze. Auch, wenn die Meteorologen vor dieser Bauernregel zu Ostern warnen: Viele Menschen halten an diesen alten Weisheiten fest. Sie betrachten sie als Teil ihres kulturellen Erbes. Für uns andere ist es zumindest ein interessanter Einblick, wenn er auch nicht immer richtig ist.