Becken geschlossen: Karlsruher Freibad eröffnet mit Einschränkungen

ARCHIV - Foto: Karlsruher Bädergesellschaft mbH.

Karlsruhe Insider: Zwei Becken bleiben geschlossen.

In Karlsruhe darf endlich auch im Rheinstrandbad gebadet werden. Allerdings sind wegen restlicher Sanierungsarbeiten und wegen fehlendem Personal zwei Becken geschlossen. Zudem wurde eben wegen des Mitarbeitermangels die Öffnungszeiten gekürzt, damit die Gäste wenigstens eingeschränkt baden können.

Die Gäste freuen sich, dass es endlich wieder los geht. Das Wetter spielt auch noch mit, sodass einem vergnügten Badeausflug nichts mehr im Wege stehen. Das Rheinstrandbad hatte zwei Wochen später als eigentlich geplant seine Pforten geöffnet. Es gab noch zu viele Sanierungsarbeiten.

Dass nun besonders wegen des fehlenden Personals eher geschlossen wird, ist ja noch auszuhalten, aber nur wegen Personalmangel einfach zwei Becken stilllegen ist auch nicht die feine englische Art.

Lesen Sie auch
Karlsruher SC mit nächstem Transfer - Noch ein Stürmer kommt

Nun ist das Rheinstrandbad zumindest im Teilbereich wieder geöffnet. So dürfen die Badegäste im Erlebnisbecken, Wellenbecken und im Sprungbecken wenigstens die Badegäste ihren Freuden nachgehen.

Das Mehrzweckbecken sowie das Kinderbecken sollen erst in zwei Wochen folgen. Es ist zwar gerade mit kleineren Kindern etwas problematischer, aber man muss sich eben nur zu helfen wissen.

Zudem ist es hier auch genauso schön, den Rheinschiffen einfach nachzuschauen und die Aussicht zu genießen.