Eispreise explodieren: Diese deutsche Großstadt toppt alles

Eis in einer Eisdiele wird zubereitet.
Symbolbild © istockphoto/RossHelen

Dass die Eispreise explodieren, zeigt sich besonders in der Großstadt. Im Vergleich zum letzten Jahr kostet hier eine Kugel großzügige 50 Cent mehr.

Manch einer kann kaum glauben, wie sehr die Eispreise explodieren, denn ob Großstadt oder Land: Die Kugel Eis kostet jetzt erheblich mehr.

Eispreise steigen enorm

In allen Bereichen sind die Kosten für die Verbraucher gestiegen. Da bilden auch die Eisdielen keine Ausnahme. Verglichen zur Mitte letzten Jahr zeigt sich, dass die Eispreise regelrecht explodieren und das besonders in den Großstädten. Eine legt dabei einen echten Rekord-Preis vor und toppt alles bisher Dagewesene.

Je nach Regionen kostet eine Kugel Eis zwischen 10 und 50 Cent mehr als im Jahr 2022. Dies soll das Ergebnis einer Umfrage sein, welche die Deutsche Presse-Agentur zusammen mit einem Chemnitzer Portal durchgeführt hat. Dabei wurden 105 Eisdielen bundesweit miteinander verglichen.

Deutliche Unterschiede bemerkbar

Die Eispreise unterscheiden sich nicht nur zwischen den einzelnen Bundesländern und Regionen, sondern auch zwischen Land und Großstadt. Dabei offenbart sich eindeutig, dass die Eiskugel in den ländlichen Gegenden merklich günstiger zu haben ist als in der Großstadt.

Lesen Sie auch
Für Badegäste: Gefährliche Bakterien breiten sich an Stränden aus

Absoluter Spitzenreiter beim Eispreis ist die Stadt München. Hier herrschen die bundesweit teuersten Preise für eine Kugel Eis. Mit durschnittlich 2,03 Euro sind die Eispreise in der süddeutschen Metropole auf dem Gipfel des Erträglichen angelangt. Am günstigsten erhalten die Eisliebhaber ihre Kugel Eis in Wuppertal, wo sie lediglich bei 1,37 Euro liegt.

Eisdielen kämpfen mit Kosten

Die Betreiber der Eisdielen kämpfen ebenfalls selbst mit stark gestiegenen Preisen für die Rohstoffe. Zucker, Sahne und weitere Zutaten sind deutlich teurer als noch im vergangenen Jahr. Hinzu kommen die hohen Energiekosten und auch die erhöhten Ausgaben für das Personal.

Insgesamt seien die Preise pro Kugel Eis im gesamten Bundesgebiet angestiegen. Dabei erklären Experten auch, dass jene, welche ihre Preise nicht entsprechend nach oben korrigieren, wohl bald vor dem Aus stehen könnten. Bislang soll es maßgeblich kleinere Betriebe getroffen haben, die bereits schließen mussten, heißt es.