Im Geldbeutel: Neue besondere Euro-Münzen sind auf dem Markt

Neue besondere Euro-Münzen befinden sich im Umlauf.
Symbolbild © istockphoto/Frederic Hodiesne

Sammler sollten jetzt beim Blick in ihren Geldbeutel ganz genau aufpassen: Denn es sind neue, besondere Euro-Münzen auf dem Markt.

Die Einführung des Euro hat uns viele verschiedene Motive für die Münzen beschert. Jedes Land hat seine ganz eigene kleine Auswahl. Jetzt sind neue, besondere Euro-Münzen auf dem Markt. Sammler sollten schnell sein, denn einige von ihnen können einen beachtlichen Wert haben.

Neue Münzen im Umlauf

Die meisten von uns erinnern sich noch daran: Am 1. Januar 2002 wurde aus der D-Mark der Euro. In Deutschland sowie elf weiteren Ländern wurde damals der Euro eingeführt und somit offizielles Zahlungsmittel in den Ländern der Eurozone. Was am Anfang verwirrend war, stellte sich bald als durchaus praktisch heraus. In vielen Ländern wie Frankreich oder Italien konnte man ab sofort mit dem gleichen Geld wie zu Hause bezahlen.

Auf der Vorderseite sehen alle Euro-Münzen gleich aus. Für die Rückseite jedoch erstellt jedes Land seine ganz eigenen Designs, was besonders für Sammler interessant ist. Wusstest du zum Beispiel, dass am 1. Januar 2023 Münzen mit ganz neuen Motiven in den Umlauf gekommen sind? Ein Blick in den Geldbeutel lohnt sich, denn die besonderen Euro-Münzen verbreiten sich immer weiter.

Besondere Geldstücke im Portmonnaie

Anfang dieses Jahres führte auch Kroatien endlich den Euro als offizielle Währung ein. Neben der Akzeptanz des Euro als Zahlungsmittel bringt das Land damit natürlich auch seine ganz eigenen Euro-Münzen auf den Markt. Bis die ausländischen Geldstücke auch in andere Länder gelangen, dauert es immer eine gewisse Zeit, aber auch in Deutschland trifft man die neuen Euro- und Cent-Münzen aus Kroatien nun immer häufiger an.

Lesen Sie auch
Neues Verbot betrifft alle Bürger: Plage breitet sich weiter aus

Und woher weiß ich nun, ob ich es mit einer neuen kroatischen Münze zu tun habe? Zwar unterscheiden die Geldstücke sich jeweils voneinander, haben aber allesamt zwei Gemeinsamkeiten. Stets prangt auf den Münzen ein subtiles Schachbrettmotiv sowie der Schriftzug „Hrvatska.“

So erkennst du sie

Übrigens: Wenn du in deinem Portemonnaie Münzen finden solltest, die dir merkwürdig erscheinen – ob kroatisch oder nicht –, könnte es sich um Fehlprägungen handeln. Diese solltest du keinesfalls ausgeben, sondern von einem Experten prüfen lassen. Sie können – genauso wie diese Cent-Stücke – eine Menge wert sein.

Die Einführung des Euros in dem beliebten Reiseland Kroation wird Urlaubern in Zukunft einiges erleichtern. Erstens spart man sich das ständige Geldwechseln und zweitens das Umrechnen bei den Preisen. Apropos: Das nächste Land, das Euro-Münzen einführt, wird sehr wahrscheinlich Bulgarien sein. Geplant ist dieser Schritt für 2024.