Kein Zutritt: Freizeitpark-Verbot für Kinderlose wird gefordert

Ein Kettenkarussell in einem Freizeitpark.
Symbolbild © istockphoto/Lugaaa

Ein Freizeitpark verspricht eine große Menge an Spaß und Abwechslung – auch für Erwachsene. Doch jetzt wird ein Freizeitpark-Verbot für Kinderlose gefordert.

Ein Tag im Freizeitpark ist ein großer Spaß für Kinder wie auch für Erwachsene. Neben verschiedenen Themenbereichen, in denen man in Fantasiewelten abtaucht, gibt es auch viele Fahrgeschäfte für Klein und Groß. Umso überraschender mutet dieses Freizeitpark-Verbot an, welches nun für Kinderlose gefordert wird.

Kinderlose Schuld am Unglück eines kleinen Jungen

Diese Forderung klingt ebenso eigenartig wie schon beinahe böse: Kinderlose sollen ein Freizeitpark-Verbot bekommen. Das zumindest fordert eine Mutter in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook postete die Frau ihren Wunsch, dass kinderlose Besucher von Freizeitparks ausgeschlossen werden sollen. Der Grund dafür ist ihr eigener dreijähriger Sohn, der in einem Freizeitpark zu weinen begann. Und schuld daran waren natürlich die kinderlosen Besucher.

Genau genommen schrieb die Mutter auf Facebook Folgendes: „Es kotzt mich an, wenn ich kinderlose Paare in Disney World sehe. Menschen ohne Kinder sollte der Zutritt verboten werden.“ Gemeinsam mit ihrem Sohn plante sie einen entspannten Tag im Walt Disney World Resort in Orlando, Florida in den USA. Dort hatte eine kinderlose Dame sich eine Brezel im Micky Maus Look gekauft, die der Sohn der Frau natürlich auch unbedingt wollte. Doch da die Schlange an dem entsprechenden Brezel-Stand so lang war, musste der Junge vertröstet werden. Grund genug für ein kleines Kind zu weinen. Schuld daran – so die Mutter – natürlich die kinderlosen Menschen, welche die Schlange vor dem Brezel-Stand so lang machten. Ein Freizeitpark-Verbot für Kinderlose und schon seien derartige Probleme gelöst.

Lesen Sie auch
Erste deutsche Großstädte führen neue Trinkwasser-Regelung ein

„Keine Ahnung, wie es ist Mutter zu sein“

Laut der Frau verstehen offenbar kinderlose Menschen einfach nicht, wie es ist, eine Mutter zu sein. Sie wissen nichts von den Anstrengungen bei einem Besuch im Freizeitpark oder kennen das schlechte Gewissen nicht, wenn man seinem Kind nicht jeden Wunsch erfüllt. Im Gegenteil: Sobald ein Kind weint, würde man die Mutter stets als schlechte Mutter ansehen.