Millionen deutsche Haushalte erhalten Post – „Lieber sofort öffnen“

Ein Brief im Briefkasten.
Symbolbild © imago/Bihlmayerfotografie

In den nächsten Tagen und Wochen bekommen Millionen deutsche Haushalte Post. Der Brief stammt von einer bestimmten Stelle und sollte idealerweise direkt geöffnet werden. Der Inhalt ist nämlich sehr wichtig.

In der nächsten Zeit werden zahlreiche Briefe von einer bestimmten Stelle versendet. Diese enthalten wichtige Informationen. Millionen Haushalte sind also gut damit beraten, wenn sie ihre Post direkt öffnen.

Haushalte bekommen Post

Täglich erhalten Millionen Haushalte in Deutschland Post. Das scheint nichts Besonderes zu sein. Doch in diesem Fall ist es das. Die Briefe, die jetzt in die Briefkästen der Empfänger flattern, enthalten äußerst wichtige Informationen. Vor allem Rentner und Neurentner müssen ihren Briefkasten im Blick behalten.

Wer bereits Rentner ist, der erhält von Januar bis Februar von der Deutschen Rentenversicherung seine Rentenbezugsbescheinigung für das vergangene Jahr. Alle Neurentner müssen diese bei der Rentenversicherung beantragen. In dem Bescheid listet die Rentenversicherung auf, welche Rentenbezüge ausgezahlt und welche Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherung geleistet wurden.

Die Bescheinigung kommt nicht automatisch

Nur wenn die Rentenbezugsbescheinigung beantragt wurde, erhalten die Rentner diese wichtigen Informationen zugeschickt. Auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung kann der Antrag online in wenigen Schritten ausgefüllt werden. Sobald dies geschehen ist, erhalten Rentenempfänger den Bescheid wie aktuell Millionen Haushalte per Post automatisch zugesendet.

Bislang benötigten Rentner die Bescheinigung für ihre Steuererklärung. Jetzt ist es möglich, diesen Schritt zu überspringen. Denn die Deutschen Rentenversicherung sendet die Informationen, die für die Steuererklärung nötig sind, direkt ans Finanzamt. Auf der Rentenbezugsbescheinigung steht dann, welche Informationen an das Finanzamt übermittelt wurden.

Die Renteninformation geht aber nicht nur an Menschen im Ruhestand. Millionen weitere Haushalte erhalten ebenfalls Post von der Deutschen Rentenversicherung. Denn auch Beschäftigte erhalten ihre Jahresmeldung. Experten raten, diese Information immer gut zu prüfen, denn bei fehlerhaften Daten kann sich das auf die Rente auswirken. Daher sollte man den Bescheid nicht einfach zu den Akten legen.