Monatlich mehr: Rentenzuschuss kommt – jetzt schnell reagieren

Euro-Münzen und Scheine.
Symbolbild © istockphoto/Photofex

Damit Senioren in Deutschland finanziell entlastet werden, soll es jetzt monatlich mehr geben. Ein Rentenzuschuss kommt. Jedoch müssen zahlreiche Bürger schnell reagieren, um von der Auszahlung profitieren zu können.

Viele Rentner sind in Deutschland von Altersarmut betroffen oder bedroht. Jetzt soll ein Rentenzuschuss dafür sorgen, dass Senioren in Deutschland finanziell entlastet werden. Wann dieser kommt und wer jetzt schnell reagieren sollte.

Bundesregierung mit neuen Plänen

Wie es in Medienberichten heißt, soll die Bundesregierung zum 1. Juli 2023 eine Erhöhung der derzeitigen Renten planen. Zudem gibt es weitere Zuschüsse, die Rentenempfänger zusätzlich zur Rente beantragen können. So können zahlreiche Senioren sowohl beim Staat als auch bei den Kranken- und Pflegekassen finanzielle Unterstützung einfordern.

Unter anderem stehen hierfür die Grundsicherung, die Grundrente, der Lastenzuschuss, aber auch ein spezieller Freibetrag sowie das Wohngeld plus zur Verfügung. Wer im Pflegeheim lebt, kann hierfür ebenfalls Wohngeld beantragen. Außerdem ist auch ein Zuschuss zum Eigenanteil im Pflegeheim möglich.

Erhöhung beim Wohngeld beschlossen

2023 wurde das Wohngeld plus eingeführt. Dieses richtet sich an Senioren und wurde im Durchschnitt um 190 Euro angehoben. Damit ist ein Zuschuss in Höhe von maximal 370 Euro möglich. Dieses Geld können Berechtigte monatlich in Anspruch nehmen. Hierfür ist jedoch ein entsprechender Antrag nötig. Wer bemerkt, dass er in eine finanzielle Krise gerät, sollte möglichst schnell reagieren.

Den Antrag kann man bei der zuständigen Wohngeldbehörde stellen. Weiterhin können Rentenempfänger Grundsicherung beantragen. Obendrein wurde zum 1. Januar 2023 die Grundrente von der Bundesregierung eingeführt. Durch diese sollen Millionen Rentner jeden Monat im Durchschnitt 86 Euro mehr zur Verfügung haben.

Lastenzuschuss beantragen

Der Lastenzuschuss richtet sich an Rentner, die im Eigenheim leben. Diese können beim zuständigen Amt einen Lastenzuschuss beantragen. Die Höhe des Zuschusses ist davon abhängig, wie viele Personen im Haushalt leben und wie hoch das Gesamteinkommen des Haushalts ist.

Zudem spielt auch die Höhe der Belastungen für das Eigentum, die bezuschusst werden können, eine Rolle. Dabei ist wichtig zu wissen, dass es nur einen Lastenzuschuss für den Teil des Wohneigentums gibt, der selbst genutzt wird.