Kurios: Im Karlsruher Freibad gehen jetzt Tausende Hunde baden

Kurios! Hundeschwimmen in Karlsruher Freibad
Foto: Karlsruher Bädergesellschaft

So etwas sieht man nicht häufig. Im Karlsruher Freibad gehen jetzt Tausende Hunde baden.

Während in den meisten Karlsruher Bädern die Freibadsaison endgültig beendet ist, gibt es in einem Freibad der Stadt ein ungewöhnliches Spektakel. Tausende Hunde gehen in einem Karlsruher Freibad baden. Ihr lautes Gebell erfüllt das Wasserbecken.

Im Karlsruher Freibad gehen Tausende Hunde baden

Dieses außergewöhnliche Ereignis fand am vergangenen Sonntag statt und bot Hundebesitzern und ihren Vierbeinern die seltene Gelegenheit, gemeinsam in einem Freibad zu schwimmen. Das Hundeschwimmen im Rheinstrandbad ist eine besondere Veranstaltung, die viele Menschen mit ihren Hunden anzieht. Schließlich ist es nicht alltäglich, dass Hunde in ein öffentliches Schwimmbad eingeladen werden. In vielen anderen Baggerseen sind Hunde oft nicht erwünscht, sodass die Veranstaltung für die Vierbeiner und ihre Besitzer ein willkommener Ausflug war.

Großer Erfolg: Hunde-baden im Karlsruher Freibad 

Oliver Sternagel, der Chef des Freibades, beobachtete das ungewöhnliche Treiben mit Wohlwollen. Vor dem Hundeschwimmen wurde das Wasser im Becken natürlich gechlort, um mögliche allergische Reaktionen oder Reizungen bei den Hunden zu vermeiden. Die Teilnehmer erhielten am Eingang sogar ein Leckerli für ihren Hund und eine Urkunde zur Erinnerung der Teilnahme an diesem einzigartigen Event. Insgesamt nahmen über Tausend Menschen mit ihren Hunden an diesem außergewöhnlichen Tag im Rhein-Strandbad teil. Es war eine Freude zu sehen, wie die Hunde fröhlich planschten und sich im Wasser vergnügten, während ihre Besitzer eine schöne Zeit miteinander verbrachten.

Lesen Sie auch
Karlsruhe investiert Millionen in berühmtes Wahrzeichen

Das Hundeschwimmen im Rheinstrandbad in Rappenwört zeigt, wie vielfältig die Freizeitmöglichkeiten für Tierliebhaber sein können und wie wichtig es ist, besondere Events für Mensch und Tier zu schaffen. Für die teilnehmenden Hunde und ihre Besitzer war es sicherlich ein unvergesslicher Tag, der zeigt, dass manchmal die kuriosesten Ideen die besten sind, um Gemeinschaft und Freude zu schaffen. Es ist also gut möglich, dass auch im kommenden Jahr wieder Tausende Hunde im Karlsruher Freibad baden gehen und ihren Spaß haben.