Jeder wird getestet: Corona-Lage im Klinikum in Karlsruhe ist ernst

Symbolbild Foto: Einsatzreporter24

Karlsruhe-Insider: Bald wird jeder Patient getestet.

Es ist seit der zweiten Corona-Pandemie schon eine ernste Lage im städtischen Klinikum Karlsruhe.


Bislang konnte die Lage trotz Einschränkungen bei der ersten Pandemie, der zwischenzeitlichen Lockerung und dem erneuten Lockdown noch in den Griff bekommen werden.

Allerdings ist die Lage in der Klinik recht ernst. Die Zahlen der Infizierten reißt nicht ab, und auf den Corona-Stationen sieht die Lage nicht rosig aus.

38 Personen liegen auf der Corona-Auffangstation, 9 Personen sind in Quarantäne, sieben Patienten befinden sich auf der Intensivstation, wobei drei von ihnen ständig beatmet werden müssen.

Somit dreht sich der Klinik-Alltag vornehmlich auf die Bereitstellung von Kapazitäten, das sonst allgemeine Geschehen in  der Klinik kommt leider immer mehr ins Hintertreffen.

Nicht unbedingt notwendige Operationen werden erst einmal zurückgestellt, und wenn man die Zahlen sieht, wird sich wohl im Moment auch nichts daran ändern.