Polizist hört nachts in Karlsruhe einen lauten Knall!

Symbolbild

(ots) – Unter Alkoholeinwirkung verursachte ein 32-Jähriger am frühen Montagmorgen einen Verkehrsunfall in der Alte Weingartener Straße.

Kurz nach 04.00 Uhr hörte ein Polizist, der sich im Wachraum im nahegelegenen Polizeiareal aufhielt einen lauten Knall.

Der 32-Jährige war mit seinem VW gegen einen geparkten Audi gefahren. Der Unfallverursacher versuchte nun mehrmals mit aufheulendem Motor seinen verkeilten Pkw zurückzusetzen und stieg dann aus um zu telefonieren.

Einer hinaufgerufenen Streife von Polizeirevier Karlsruhe-Durlach gab der Mann zunächst falsche Personalien an und teilte mit, dass er nichts mit dem Unfall zu tun habe. Im Laufe der polizeilichen Maßnahmen fiel dem Beschuldigten der Schlüssel für den VW aus der Tasche.

Lesen Sie auch
Ersten Urlaubsländer bringen 3G zurück - "Corona kommt wieder"

Im Pkw konnten dann persönliche Papiere des 32-Jährigen aufgefunden werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 32-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Nach einer Blutentnahme konnte er den Heimweg antreten. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.