Sohn versucht seinen eigenen Vater totzuschlagen in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Karlsruhe-Insider: Zu einem versuchten Totschlag durch einen offensichtlich psychisch kranken Mann, kam es am Mittwochmittag in der Ringstraße in Weingarten.

Dabei wurde der 64 Jahre alte Vater des Täters leicht verletzt und wurde zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.


Als der 64-Jährige gegen 12.45 Uhr von seiner Arbeit nach Hause kam wurde er unvermittelt von seinem 39 Jahre alten Sohn mit einem Beil angegriffen.

Hierbei soll der Beschuldigte mit voller Wucht in Richtung Kopf des Geschädigten geschlagen haben. Glücklicherweise konnte der Vater den Schlag abwehren und das Beil im Gerangel an sich nehmen.

In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, die sich zunächst in den Hof des Anwesens verlagerte und in welcher der 39-Jährige nun mit einem Teleskopschlagstock auf den Geschädigten einschlug. Nur durch die Unterstützung von zwei weiteren Zeugen konnte der Sohn von seinem Vater getrennt werden.

Lesen Sie auch
Arrogant? Spieler will den KSC verlassen wenn 1. Liga Angebot kommt!

Während sich hiernach der 64-Jährige sowie die Zeugen in ein angrenzendes Nachbarhaus zurückziehen konnten, verblieb der unverletzte Sohn an der Tatörtlichkeit und konnte in der Folge durch die alarmierten Einsatzkräfte widerstandslos festgenommen werden.

Der Beschuldigte wurde in eine Fachklinik gebracht. /ots