Verhandlung geplatzt: Nächster Spieler verlässt den Karlsruher SC

KSC-Spieler im Stadion.
Symbolbild

Der nächste Spieler verlässt den Karlsruher SC. Es konnte keine Einigung erzielt werden, sodass der Kader weitere Einbußen machen muss. 

Ein weiterer Spieler verlässt den Karlsruher SC endgültig. Dies teilte der KSC am Donnerstag mit. Viele Fans sind enttäuscht. Die Entscheidung hatte dabei verschiedene Hintergründe.

KSC erhält Absage von Spieler

Nach einigen Diskussionen steht nun fest, dass Mikkel Kaufmann fortan nicht mehr beim Karlsruher SC spielen wird. Der Verein gab am Donnerstag bekannt, dass sich die Wege nach Saisonende endgültig trennen werden. Der KSC hätte den Spieler aus Dänemark gerne behalten. Im Leihvertrag mit dem FC Kopenhagen hatte der Karlsruher SC für diesen Fall eine Kaufoption vereinbart. Allerdings war in Kaufmanns Spielervertrag keine direkte Verlängerungsoption festgelegt. Daher war es erforderlich, dass der 22-jährige Stürmer dem neuen Arbeitspapier zustimmt, damit der Verein die Kaufoption nutzen und ihn dauerhaft verpflichten konnte. Doch Kaufmann stimmte dem Verlängerungsvertrag nicht zu. Damit verlässt der nächste Spieler den Karlsruher SC endgültig.

Lesen Sie auch
Großer Blackout bei Karlsruhe legt alles lahm – "Alle Lichter aus"

Karlsruher SC bedauert die Entscheidung

Trotz des Interesses der Blau-Weißen, die Kaufoption im Leihvertrag zu ziehen und eine feste Ablösesumme zu bezahlen, konnte keine Einigung mit dem 22-jährigen Stürmer erzielt werden. Der Karlsruher SC bedauert den Abgang von Kaufmann, akzeptiert jedoch seine Entscheidung. Der Verein wird nun nach anderen Möglichkeiten suchen, um die entstehende Lücke im Kader zu füllen und sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

Die Fans sind gespannt, wer den Dänen ersetzen wird. Nähere Informationen sind dazu noch nicht bekannt. Dass Spieler kommen und gehen, ist beim KSC sowie anderen Vereinen keine Seltenheit. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Spieler den Karlsruher SC verlässt. Der Verein hätte sich sicher einen anderen Ausgang gewünscht, doch die Entscheidung ist endgültig. Mikkel Kaufmann verlässt den Karlsruher SC und geht zurück zum FC Kopenhagen. Nun muss die kommende Saison abgewartet werden. Fakt ist: Es bleibt spannend!