Bye Gangschaltung: Mercedes stellt 2023 komplett auf Automatik um

Die A-Klasse von Mercedes
Symbolbild

Mercedes-Benz macht endgültig Schluss: Der Autobauer stellt die Produktion von Fahrzeugen mit Gangschaltung ein: ab 2023.

Ein Sprecher des Unternehmens teilte nun mit: Mercedes wird im Jahr 2023 die Produktion von Fahrzeugen mit Schaltgetrieben endgültig einstellen.

Umstellung erfolgt nach und nach

Der große Autobauer begründet seine Entscheidung damit, dass die Kundennachfrage sich verlagert. Mittwoch mit.

«Mit zunehmender Elektrifizierung sehen wir, dass sich die Kundennachfrage in Richtung Elektromobilitätskomponenten, Batterien und (teil-)elektrischer Antriebssysteme verlagert» so die Stellungnahme des Unternehmens.

Das bedeutet konkret: Mercedes wird bereits bei neuen Fahrzeuggenerationen kein Schaltgetriebe mehr verwenden. Es erfolgt bei diesen Fahrzeugen bereits eine Umstellung auf Automatik.

Lesen Sie auch
9-Euro-Ticket soll nicht verlängert werden - Verkehrsminister dagegen

Verschiedene Modelle sind noch mit Schaltgetriebe erhältlich

Es werden noch nicht alle Fahrzeugtypen sofort umgerüstet. Es sind noch Modelle der A- und B-Klasse sowie des CLA mit Schaltgetriebe erhältlich.

Dies soll auch in diesem Jahr noch so bleiben und die Produktion erfolgt weiterhin mit Gangschaltung.

Ab 2023 soll dann aber Schluss sein. Der Umstieg auf Automatik wird dann endgültig. Mercedes stellt dann die Produktion des Schaltgetriebes komplett ein.

Genauer Zeitpunkt in 2023 noch nicht bekannt

Wann genau der Umstieg in 2023 erfolgen soll, ist jedoch nicht bekannt. Das Unternehmen möchte dies nicht mitteilen. Aus Wettbewerbsgründen.

Unbekannt ist auch, wie Autofahrer dies aufnehmen werden. In der Vergangenheit gab es immer wieder Diskussionen über dieses Thema.

Lesen Sie auch
Rekord-Zahlen bei Zulassungen: Die beliebtesten E-Autos der deutschen

Viele können sich einen Umstieg auf Automatik nicht vorstellen. Für sie gehört die Gangschaltung zum Autofahren, dazu.