Eskalation und Polizei-Großeinsatz auf dem Europaplatz

Symbolbild

(ots) – Zu einem Polizeieinsatz mit zehn Streifenwagen kam es am Freitagnachmittag auf dem Karlsruher Europaplatz. 

Vorausgegangen war ein Ladendiebstahl in einem Kaufhaus in der Kaiserstraße. Der Ladendetektiv beobachtete gegen 17.30 Uhr drei junge Männer bei einem Ladendiebstahl und folgte dem Trio auf die Straße.

Als er die jungen Männer ansprach, gingen sie auf den Detektiv los und schlugen auf ihn ein. Mithilfe weiterer Ladendetektive konnte einer der Beschuldigten, ein 32-jähriger
Algerier, festgehalten werden.

Die beiden anderen Tatverdächtigen konnten flüchten. Noch vor dem Eintreffen der Streifen sollen mehrere umstehende Jugendliche bzw. Heranwachsende sich eingemischt haben.

Beim Eintreffen der Polizei waren mehrere dutzend junge Männer schreiend auf dem Europaplatz und versuchten, die Festnahme zu behindern.

Mehrere Personen mussten weggedrängt bzw. deutlich angesprochen werden. Nur durch die starke Polizeipräsenz konnte die Lage beruhigt werden. Der Beschuldigte wurde auf die Wache verbracht. Eine Durchsuchung des Beschuldigten förderte noch eine geringe Menge Marihuana zutage.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.