Auch in Karlsruhe: Weiter angespannte Lage am Rhein in Baden-Württemberg

Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruhe (dpa/lsw) – Nach Hochwasser und Überschwemmungen in Baden-Württemberg entspannt sich die Lage – allerdings nur langsam.

Die hohen Wasserstände vieler kleinerer und mittlerer Flüsse sind bereits deutlich gesunken und fallen weiter, wie die Hochwasservorhersagezentrale (HVZ) am Montag mitteilte.


Tauwetter und erneuter Regen verzögern den Rückgang allerdings. Vor allem am Rhein ist nach Angaben der HVZ nicht mit einer schnellen Entspannung zu rechnen. Die Schifffahrt muss vermutlich noch bis Donnerstag eingestellt bleiben, so die Prognose.

Auch die Wasserstände der Donau könnten aufgrund der Wetterlage erneut steigen, wenn auch nicht mehr so stark wie in den zurückliegenden Tagen. Ebenfalls steigt das Main-Hochwasser weiter. Entwarnung gibt es dagegen für den Neckar. Dort fallen die Wasserstände.

Lesen Sie auch
Überraschung bei Edeka: Discounter übernimmt weitere Filialen!