Drama in Karlsruhe: Feuer in Mehrfamilienhaus ausgebrochen!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation kam ein 50 Jahre alter Mann nach einem Zimmerbrand am Donnerstagmorgen in eine Klinik.

Gegen 05:20 Uhr wurde das Feuer in dem 1-Zimmer-Appartment in einem Hinterhaus in der Rheinstraße entdeckt. Auslöser hierfür war vermutlich eine umgefallene Kerze. Durch das rasche Ausbreiten der Flammen musste der 50-Jährige sein Zimmer ohne Löschversuche verlassen.


Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Zimmer bereits im Vollbrand. Durch das schnelle Einschreiten der Berufsfeuerwehr Karlsruhe konnte das Feuer im Innen- und Außenbereich zügig gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Insgesamt wurden fünf Personen dem Rettungsdienst vorgestellt, davon wurde der 50-Jährig Zimmerinhaber mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in eine Klinik gebracht. /ots

Lesen Sie auch
Lockdown bremst alles aus: Deutsche Wirtschaft geht zu Grunde