Dramatische Szenen in Karlsruhe: Fußgänger von Straßenbahn erfasst!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Beim Queren eines Bahnübergangs an der Haltestelle Gottesauer Platz/BGV wurde am Montagnachmittag ein 75 Jahre alter Fußgänger von einer einfahrenden Bahn gestreift und glücklicherweise nur leicht verletzt.

Der Fußgänger führte sein Fahrrad mit und überquerte gegen 14.10 Uhr zunächst von Norden her die Fußgängerfurt der Durlacher Allee bei grüner Fußgängerampel.


Als er die Furt passiert hatte, wartete er vor den Bahngleisen bei Rotlicht. Eine stadtauswärts fahrende Straßenbahn hatte er wahrgenommen, die in Gegenrichtung fahrende Tram hatte er wohl aber übersehen.

Das Vorderrad seines Fahrrades ragte offenbar in das Lichtraumprofil und wurde von der Vorderkante der Bahn leicht gestreift, worauf der Bahnführer sofort eine Gefahrenbremsung einleitete. Der 75-Jährige zog sich dabei Schürfwunden am linken Knie zu und wurde vom Notarzt und Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt. Nennenswerter
Schaden entstand nicht.

Lesen Sie auch
Auf Straße in Ettlingen: Frau mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden

Der Bahnverkehr war aufgrund des Unfalls bis gegen 14.45 Uhr auf der Stecke der
Durlacher Allee unterbrochen. /ots