Erwischt! Seltsame Szenen bei Führerscheinprüfung im Kreis Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Ein aufmerksamer Verantwortlicher der theoretischen Führerscheinprüfung hegte am Dienstagmorgen in einem Gebäude in der Straße „Untere Wiese“ einen seltsamen Verdacht und alarmierte daraufhin die Polizei.

Der Mann stellte kurz vor dem schriftlichen Test im Rahmen der Überprüfung aller Personalien fest, dass bei zwei Prüflingen weder das Lichtbild auf dem Personalausweis noch die dazugehörigen Unterschriften übereinstimmten.


Während der darauffolgenden Polizeikontrolle versuchte einer bei beiden Verdächtigen, zu flüchten, konnte jedoch festgehalten und zur Dienststelle gebracht werden.

Hierbei gab er an, für die Durchführung des Testes von einer anderen Person bezahlt worden zu sein und er hierzu dessen Identität vorgegaukelt zu haben. Die Ermittler des Polizeireviers Rastatt gehen dem Vorfall nun genauer auf den Grund und haben ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. ots

Lesen Sie auch
Nach Anstürmen: Neue Technik soll Einlass im Europapark regeln!