Großeinsatz gestern nacht in Karlsruhe – Täter flüchten in Wald!

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Am späten Dienstagabend nahm die Polizei in Karlsruhe drei Tatverdächtige fest, die kurz zuvor in mehrere Wohnwagen eingebrochen waren.

Um 23.47 Uhr meldeten zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma der Polizei, dass sich im Bereich der Willy-Brandt-Allee gerade zwei dunkel bekleidete Personen in verdächtiger Weise an dort abgestellten Wohnwagen zu schaffen machten.

Als dann wenig später der erste von mehreren Streifenwagen vor Ort eintraf, flüchteten die beiden Unbekannten zu Fuß in einen angrenzenden Wald. Eine 16-jährige Jugendliche wurde noch am Tatort in einem Wohnwagen festgenommen, während 11 Streifenwagenbesatzungen, ein Polizeihund und ein Polizeihubschrauber das angrenzende Waldstück intensiv nach den beiden Flüchtigen durchsuchten.

Lesen Sie auch
Pietro Lombardi heiratet: Fans sind besorgt "er wird ausgenutzt"

So konnten in der Folge auch zwei 22- und 27-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach das Tätertrio in insgesamt drei Wohnwagen ein und verursachte dabei Sachschäden von rund 500 Euro. Ob die Verdächtigen auch Diebesgut entwendet haben, bedarf nun weiterer Ermittlungen. /ots