Großeinsatz in der Nacht: Dramatische Szenen auf der A5 bei Karlsruhe

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

A5 / Karlsruhe: Ein brennender Anhänger eines Paket-Laster auf der Autobahn A5 zwischen Karlsruhe und Rastatt beschäftigte in der Nacht auf Freitag die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Der Schaden ist enorm.


Gegen 00.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ettlingen zu einem LKW-Brand auf die A5 in südlicher Fahrtrichtung, zwischen der AS KA-Süd und Rastatt-Nord gerufen.

Vor Ort gab es bereits mehrere Notrufe und eine Rauchentwicklung vernebelte die Autobahn. Sofort wurden weitere Kräfte nachalarmiert.

Die Lage war zunächst dramatisch. Der Fahrer eines Gliederzuges der Post, bemerkte während der Fahrt plötzlich Rauch an seinem Anhänger. Er steuerte umgehend den Standstreifen an und stellte fest das sein Anhänger bereits Feuer gefangen hatte und drohte komplett in Flammen aufzugehen.

Geistesgegenwärtig koppelte er den Anhänger ab und fuhr den vorderen Teil samt Zugmaschine nach vorne weg in Sicherheit.

Lesen Sie auch
Nach Anstürmen: Neue Technik soll Einlass im Europapark regeln!

Die eintreffende Feuerwehr bekämpfte den Brand unter Atemschutz. Vermutlich, so die Polizei, war ein Reifen heißgelaufen und platze. Anschließend kam es zum Brandausbruch.

Der Postanhänger des Lastwagen musste ausgeräumt werden um alle Glutnester ablöschen zu können. Während der Löscharbeiten musste der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen war mit 20 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz.