Hundeattacke bei Karlsruhe: Halter meldet sich nach Fahndung bei Polizei

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Kesu01

Karlsruhe-Insider: Am Freitag, den 25.12.2020, meldete eine geschädigte Tierhalterin beim Polizeirevier Bruchsal, dass ihr Hund am selbigen Tag zwischen 15:00 und 15:35 Uhr auf einem Feldweg in Richtung Heidelsheim von einem ihr unbekannten Hund gebissen und herumgeworfen wurde.

Der Besitzer des bisher unbekannten Hundes hat sich zwischenzeitlich bei der Polizei und auch bei der Hundebesitzerin von selbst gemeldet.

Es besteht ein kooperativer und fürsorglicher Kontakt zwischen den betroffenen Personen.

Dem Hund, welcher aufgrund von Verletzungen am Vorderbein in ärztliche Behandlung musste, geht es soweit gut. /ots

Lesen Sie auch
So viel wie nie: Porsche erhöht Weihnachtsgeld für Mitarbeiter