Kleinere Veranstaltungen dürfen in Baden-Württemberg wieder stattfinden

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Das Kunstministerium in Stuttgart hat einen Fahrplan zum Start des öffentlichen Kulturlebens nach der Corona-Zwangspause vorgestellt.

Kleine künstlerische Veranstaltungsformate sollen ab 1. Juni möglich werden, wenn die räumlichen Bedingungen das zulassen und das Einhalten von Hygiene- und Abstandsvorgaben garantiert werden könnten, sagte Ministerin Theresia Bauer (Grüne) am Mittwoch.


Die Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer müsse dabei gewährleistet sein. Die Bibliotheken und Archive im Land sind bereits seit 20. April geöffnet. Museen, Freilichtmuseen und Häuser, in denen Ausstellungen zu sehen sind, dürfen seit 6. Mai wieder Publikum empfangen.

Lesen Sie auch
Wetter-Gruselprognose für August: Temperaturen bis zum Bodenfrost