Männer legen Gegenstände auf Zuggleise: Karlsruher Polizei ermittelt!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Dank des Hinweises eines Zeugen blieb am Samstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Eutingen ein versuchter gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr ohne schädigendes Ereignis.

Gegen 14:00 Uhr teilte der Zeuge über den Notruf mit, er habe zwei Männer im Alter von 27 und 28 Jahren beobachtet, wie sie Gullideckel anhoben und in einem Fall den darunter befindlichen Schmutzauffangkorb entfernten.


Mit diesem sei der 28-jährige Tatverdächtige dann in Richtung der Bahnstrecke gelaufen und habe den Schutzauffangkorb auf die Gleise gelegt. Ein Fluchtversuch des 28-jährigen Tatverdächtigen beim Eintreffen der Beamten des Polizeipräsidiums Pforzheim misslang. Beide Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim – wurden die beiden deutschen Männer am Sonntag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Karlsruhe vorgeführt, der Haftbefehle gegen die dringend Tatverdächtigen wegen Fluchtgefahr erließ. Die beiden Männer befinden sich seither in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Bundespolizei Karlsruhe dauern an. /ots