Nach Naidoos DSDS-Rausschmiss: Dieter Bohlen äußert sich erstmals

ARCHIV - © JCS, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38415829

Karlsruhe-Insider: Jetzt hat sich Chefjuror und DSDS-Urgestein Dieter Bohlen zu der Angelegenheit geäußert.

In seinem veröffentlichten Video hatte Deutschlands bester Sänger Sprüche und Songzeilen vorgetragen, die bei RTL nicht gut ankamen. Aus diesem Grund sah der Chefjuror Dieter Bohlen absolut keinen Spielraum, Xavier Naidoo noch weiter im Team zu belassen.

Auch der Sender RTL reagierte sofort und kündigte den mit dem Sänger geschlossenen Vertrag mit sofortiger Wirkung auf.

DAS SAGT DIETER BOHLEN DAZU:

Und zwar möchte ich sagen, ich wollte mir erst mal unsere Kandidaten anhören. Eins ist für mich ganz wichtig, es geht in erster Linie um die Kandidaten und unsere Sänger und nicht um die Jury. Wir suchen hier nicht den Superjuroren.“

Lesen Sie auch
Zutritt verboten für Geimpfte: Gelber Impfpass reicht nicht mehr aus

Und weiter: „Wir machen hier eine Unterhaltungssendung und da geht es um Unterhaltung und nicht um Hass oder irgendwelche Hetze und deshalb steht die Jury und mein ganzes Team hinter der Entscheidung„.

Die Jury bei „Deutschland sucht den Superstar“ besteht somit nur noch aus den drei Personen  Dieter Bohlen, Oana Nechiti sowie Pietro Lombardi.