Schüler aus 172 Klassen müssen in Quarantäne in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Knapp zwei Wochen nach dem Start des neuen Schuljahres sind 172 Schulklassen im Südwesten aus dem Präsenzunterricht genommen worden.

An 128 Standorten werden die Klassen wegen einer Infektion mit dem Coronavirus oder dem Verdacht einer Infektion vorübergehend nur im Fernunterricht unterrichtet, wie das Kultusministerium am Donnerstag mitteilte.


Drei Schulen in Ulm, Friedrichshafen und Schorndorf seien vorerst vollständig geschlossen. Zuvor hatte die «Stuttgarter Zeitung» berichtet. In Baden-Württemberg gibt es rund 67 500 Klassen an 4500 Schulen.