Trümmerfeld bei Karlsruhe: Auto wird von Güterzug erfasst!

Symbolbild Foto: Bundespolizei/ots

Karlsruhe-Insider: Eine 30-Jährige befuhr am Montagmittag mit ihrem Kleinwagen die Werkstraße, als sie von einem Güterwagon eines örtlichen Unternehmens erfasst und über die Fahrbahn geschoben wurde.

Weder die Warnleuchte, noch ein mit Warnweste bekleideter Mitarbeiter der Firma wurden von der Frau erkannt, sodass diese erst auf Höhe der Schienen mit ihrem Wagen stoppte.

Die Renault-Fahrerin wurde über die Fahrbahn geschoben und versuchte durch die Tür des Wagens zu springen. Mit der Tür blieb die Autofahrerin an dem dortigen Andreaskreuz hängen und beschädigte dieses. Am Wagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. ots

Lesen Sie auch
Kaum attraktiv: Ladesäulen für E-Mobilität sollen an Autobahnen entstehen