Wieder volle Parkplätze um winterliche Ausflugsziele im Schwarzwald

Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Volle Parkplätze und hohes Verkehrsaufkommen: Auch am Sonntag haben viele Menschen das Wetter genutzt, um an winterliche Ausflugsziele im Südwesten zu fahren.

Erneut sperrte die Polizei bereits morgens die Zufahrtsstraßen zur Schwarzwaldhochstraße, da die Parkplätze bereits ausgereizt waren, wie ein Polizeisprecher sagte. Auf den Höhen im Nordschwarzwald sei es dennoch entspannt – auch gerade wegen der Sperrungen.


Auch die Parkplätze rund um den Stocksberg bei Beilstein (Kreis Heilbronn) waren schon früh belegt, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn. «Wir raten davon ab weiterhin dort hin zu fahren», sagte er. Lieber sollen sich die Ausflügler einen einsamen Hang zum Schlittenfahren suchen und in ruhigeren Gegenden spazieren gehen. Straßensperrungen waren dort am Sonntagmittag noch nicht notwendig, Vorbereitungen dafür wurden jedoch bereits getroffen. Auf dem Berg selbst sei es jedoch relativ entspannt: «Solange keine Leute wildparken, gibt es dort keine Probleme».

Lesen Sie auch
Panne in Ettlingen: Baggerschaufel geht verloren - Straße gesperrt!

Auf der Schwäbischen Alb sei es am Sonntag trotz einiger Tages-Touristen zunächst ohne Probleme und verhältnismäßig entspannt verlaufen, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Da es trotz des Corona-Lockdowns vergangene Woche teilweise zu chaotischen Szenen an beliebten Winterausflugszielen kam, hatten Politiker aus dem Südwesten an die Menschen appelliert, auf solche Ausflüge zu verzichten und kündigten konsequentes Vorgehen gegen die Überfüllung in den Schneegebieten an.