Zündstoff in Karlsruhe: Wichtigster KSC-Spieler will den Verein verlassen

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Angreifer Marvin Pourié sieht keine Zukunft mehr beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.


«Marvin Pourié hat uns vor einiger Zeit mitgeteilt, dass er den Verein verlassen will», sagte
Manager Oliver Kreuzer.

Der Vertrag von Pourié war erst im Sommer bis 2022 verlängert worden.

Der beste KSC-Angreifer in der Aufstiegssaison aus der 3. Liga kommt in dieser Spielzeit zwar auf 16 von 18 möglichen Einsätzen, stand aber nur in der Hälfte der Partien in der Startelf. Im Sturm ist Philipp Hofmann gesetzt.