Zweite Corona-Welle: Karlsruher Kliniken an der Schmerzgrenze

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: upixa

Karlsruhe-Insider:  Zweite Welle füllt Intensivstationen.

Die Krankenhäuser im Landkreis Karlsruhe sind an der Belastungsgrenze.


Die Intensivstationen sind an der Belastungsgrenze angekommen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Schwerstarbeit. Das „Diakonissen“ ist von Covid-19-Patienten überlaufen, auch die Krankenstation im „Vincent“ ist bald überlaufen.

Die Lage ist sehr ernst und hat sich im Laufe dieser Woche erheblich verschlechtert. Man hat glücklicherweise im Moment das Katastrophenszenario noch abgewendet. Das Belastungsniveau ist allerdings sehr hoch.

Eine Besserung sehen die Experten durch die bereits fünf Wochen Lock Down allerdings nicht. Die Infektionszahlen sind zwar immer noch sehr hoch, sind aber derzeit stabil.

Bis Weihnachten und auch im darauf folgenden Winter sehen die Experten weiter hohe Infektionszahlen. Es werde Engpässe wegen der vielen schweren Covid-19 Patienten geben. Ausgerechnet zu Weihnachten werde es Lockerungen geben, die ab dem 2. Januar 2021 aber wieder vom Tisch sein werden.

Lesen Sie auch
Horror bei Karlsruhe: Arbeiter auf Baustelle tödlich verunglückt