Kostenlos Bus und Bahnfahrer kommt gut an in Baden-Württemberg

Einkaufsstraße mit Straßenbahn
Symbolbild © istockphoto/SeanPavonePhoto

Kostenlos Bus und Bahnfahren kommt gut an in Baden-Württemberg, eine Großstadt hat die Gratisfahrten eingeführt.

Viele Menschen haben die testweise eingeführten Gratisfahrten in Bussen und Straßenbahnen in Heidelberg an den vergangenen Samstagen genutzt.

«Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH verzeichnete an allen vier Gratis-Samstagen einen Fahrgastzuwachs im Heidelberger Stadtgebiet», teilte eine Sprecherin der Stadt am Dienstag mit. Zuletzt am Karsamstag seien im Vergleich zum 19. März – vor dem Angebot – etwa 15 Prozent mehr Fahrgäste unterwegs gewesen.Bei der Zahl handelt es sich den Angaben nach um eine Hochrechnung, basierend auf einer automatischen Fahrgastzählung. Die abschließende Auswertung werde noch erstellt. Oberbürgermeister Eckart Würzner (parteilos) wolle kommende Woche ausführlich Bilanz ziehen.Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste brauchten für ihre Touren jeweils von samstags 0.00 Uhr und bis sonntags 3.00 Uhr keine Tickets kaufen.

Lesen Sie auch
Sehr bissig: Giftspinne breitet sich aus in Baden-Württemberg

Unter anderem mit kostenlosem Nahverkehr will Heidelberg den Umwelt- und Klimaschutz ausbauen und folgt der französischen Partnerstadt Montpellier. Insgesamt 140 000 Euro hatte der Gemeinderat für die vier Samstage mit Gratisfahrten zur Verfügung gestellt.Würzner hatte vor kurzem der Deutschen Presse-Agentur gesagt, im Bemühen um eine klimafreundlichere Mobilität dürften die Kommunen nicht auf den Kosten der Sanierung des öffentlichen Nahverkehrs sitzenbleiben. Hier müsse der Bund stärker unterstützen. /dpa