Vorsicht! Gefährliche Saugwürmer in Badeseen dringen in Haut ein!

Kinder planschen in einem Badesee.
Badeseen sind im Sommer ein richtiger Besucher-Magnet.

Die Sonne lacht, das Wetter ist perfekt für den Badesee. Doch Vorsicht! Saugwürmer im Wasser können in nur 4 Minuten die Haut durchbohren und Schaden anrichten.

In deutschen Badeseen tummeln sich nicht nur Wasserfans und Badefreudige. Auch gefährliche Saugwürmer sind hier zu finden und diese können der Gesundheit in nur 4 Minuten schaden.

Gefährliche Tiere im See

Dass nicht alle Badeseen in Deutschland gefahrenlos genutzt werden können, das steht außer Frage. Doch die Saugwürmer, Zerkarien, wie sie wirklich heißen, sind alles andere als harmlos. Sie sind in der Lage die menschliche Haut binnen nur weniger Minuten zu durchbohren.

Einmal in den Körper eingedrungen, können sie gefährliche Schäden anrichten und für die Gesundheit eine großes Risiko darstellen. Durch die Tiere kann beim Schwimmern und Baden im See eine Dermatitis ausgelöst werden.

Lesen Sie auch
Mit drei Insassen: Auto stürzt in den Fluss in Baden-Württemberg

Kein harmloses Würmchen

Der Saugwurm kann in nur vier Minuten die Haut durchbohren und dringt anschließend mehrere Millimeter tief in die Haut ein. Seit Kurzem mehren sich die Berichte darüber, dass es aufgrund eines Besuchs im Badesee zu einem Befall mit Zerkarien kam.

Die Saugwürmer verursachen, nachdem sie in die Haut eingedrungen sind einen schweren, sehr starken Juckreiz. Dabei bilden sich auch rote Quaddeln. Das Heimtückische: Die Würmer sind nicht mit dem bloßen Auge erkennbar.

Zahlreiche Seen bundesweit betroffen

Von Zerkarien sind viele Seen in Deutschland mittlerweile betroffen. Und es werden immer mehr. Die Larven der Saugwürmer finden sich immer häufiger in den Seen. Angeblich sollen sich die Zerkarien von Berlin aus ausbreiten und sollen dort in diesem Sommer zu einem massiven Problem werden könne.

Lesen Sie auch
Erstmal für nur "zwei Jahre": Tempolimit soll kommen wegen Sprit

Ein großes Problem dabei ist auch, dass erst dann auffällt, dass der Badesee mit Zerkarien kontaminiert ist, wenn es bereits erste Betroffene gibt. Eine Verbreitung der Würmer erfolgt über Wasservögel. Damit könnten sich die Zerkarien in ganz Deutschland rasend schnell ausbreiten.