Brutaler Messer-Angriff bei Karlsruhe: Frau auf offener Straße niedergestochen!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Freitagnachmittag ein 36-jähriger Mann aus Kamerun dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Dem Beschuldigten wird versuchter Mord und schwerer Raub vorgeworfen. Er soll sich am Freitag gegen 01.00 Uhr zunächst einer 48-Jährigen genähert haben, die gerade dabei sei, die Türe einer Gaststätte in Jöhlingen zu verschließen.

Hier soll er sein Opfer in englischer Sprache angesprochen und sich weiter genähert haben. Unvermittelt habe er dann mit einem Messer auf die Frau eingestochen.

Der 48-Jährigen sei es gelungen, den Angreifer die Treppe hinunter zu stoßen und mit Pfefferspray zu besprühen. Der Beschuldigte habe daraufhin erneut die Frau mit dem Messer angegriffen und verletzt. Schließlich habe er der Frau die Handtasche entrissen und sei geflüchtet. Mit Stich- und Schnittverletzungen wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass die Geschädigte nicht schwerer oder sogar tödlich verletzt worden ist.

Lesen Sie auch
Horror bei Karlsruhe: Arbeiter auf Baustelle tödlich verunglückt

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der 36-Jährige beim Bahnhof Jöhlingen vorläufig festgenommen werden. Bei ihm konnte ein Teil der Beute aufgefunden werden.

Die Demonstration von „Frauenbündnis“ von Frauen und Mütter und „Kandel ist überall“ findet am 3. März in Kandel statt.

Für mehr Sicherheit in Deutschland spricht sich die Webseite „Kandel ist überall“ aus. Seit dem Mord an der 15-jährigen Flüchtlingshelferin Mia im vergangenen Jahr werden regelmäßig Märsche ins Leben gerufen.

>>> Glocke aktivieren! Ab sofort könnt ihr unseren NEWS-PUSH aktivieren, erhaltet die wichtigsten Meldungen von Ka-Insider!