80.000 Euro Schaden: Brummi-Fahrer im Vollsuff in Ettlingen!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Einen Sachschaden von geschätzten 80.000 Euro sowie zwei leicht Verletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein 58 Jahre alter Lkw-Fahrer mit über 2,3 Promille am Donnerstagabend angerichtet hat.

Kurz nach 18:30 Uhr geriet der 58-Jährige an der Auffahrt der Bundesstraße 3 auf die Landesstraße 605, vermutlich aufgrund seiner alkoholischen Beeinflussung und nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge überfährt er die dortige linke abgesenkte Leitplanke und überfährt die Grünfläche.


Anschließend überfährt er im rechten Winkel den rechten Fahrstreifen der L 605 bis er letztendlich auf dem linken Fahrstreifen mit einem Wohnmobil seitlich kollidierte. Durch den Zusammenstoß wird das Wohnmobil in die linke Schutzplanke abgewiesen. Trotz eines erheblichen Sachschadens setzte der betrunkene Kraftfahrer seine Fahrt auf der Autobahn A 5, Fahrtrichtung Frankfurt fort, wo er durch einen Zeugen zirka einen Kilometer später gestoppt werden konnte.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme schlug den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen, weshalb der 58-Jährige erst einmal eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste.

Die 24- und 25-jährigen Wohnmobilinsassen wurden bei der Kollision leicht verletzt und wurden zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Aufgrund ausgelaufene Betriebsstoffe musste die Fahrbahn auf einer Länge von zirka einem Kilometer mehrere Stunden gereinigt werden. /ots