Ab 47.000 Euro: So sieht der neue Elektro-Mercedes EQA aus Rastatt aus

ARCHIV - Foto: Mercedes

Karlsruhe-Insider: Der neue EQA kommt aus Rastatt.

So sieht der neue Elektro-Mercedes aus.


Die Autofahrer dürfen sich jetzt auf den neuen Mercedes EQA freuen, das lang angekündigte Elektroauto von Mercedes ist endlich auf dem Markt.

Der neue EQA ist ein echter SUV und wird in Rastatt produziert. Ab dem 4. Februar ist der Flitzer in Europa zu erwerben.

Die Karosserie des neuen EQA sieht der des Schwestermodells GLA sehr ähnlich. Die darunter verborgene Technik ist aber eine vollkommen andere.

Der am Mittwoch per Video vorgestellte neue SUV ist ein reines Elektroauto. Das Auto wird sowohl in Rastatt als auch in Peking hergestellt.

Lesen Sie auch
Bei Familienausflug: Kinder machen unglaublichen Fund im Fluss!

Die voll elektrischen Modelle laufen dort auf der gleichen Produktionslinie wie die Modelle mit Hybridantrieb oder Verbrennungsmotor.

Der neue Mercedes EQA soll eine Reichweite von 486 Kilometer haben, sein Preis liegt beim Einsteigermodell ab 47.540,50 Euro.

Das Design soll progressiven Luxus ausstrahlen.