Abpfiff nach Kellerduell: Karlsruher SC verpasst wieder den Sieg!

ARCHIV - Foto: Matthias Hangst/Getty Images Europe/Pool/dpa

Karlsruhe (dpa) – Der Karlsruher SC hat eine weitere Gelegenheit verpasst, den Relegationsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga zu verlassen.

Die Badener kamen am Samstag im Kellerduell gegen den FC St. Pauli nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:0) hinaus und bleiben mit 30 Punkten vorerst Tabellen-16.. Gewinnt der SV Wehen Wiesbaden am Sonntag beim Hamburger SV, rutscht der KSC sogar wieder auf einen direkten Abstiegsplatz ab.


St. Pauli, das durch einen Treffer des Ex-Karlsruhers Dimitrios Diamantakos in Führung ging (55. Minute), steht mit nun 35 Punkten weiter im unteren Tabellenmittelfeld, Jerome Gondorf glich für den KSC (57.) aus. KSC-Profi Änis Ben-Hatira war kurz nach der Pause mit einem Foulelfmeter an Torwart Robin Himmelmann (48.) gescheitert.

Lesen Sie auch
Dank Ökosteuer: Spritpreise so teuer wie seit sieben Jahren nicht mehr

In der ersten Halbzeit setzten beide Mannschaften auf Sicherheit und spielten sich fast keine Torchancen heraus. Erst nach der Pause nahm die Partie mit dem Strafstoß und den beiden Toren Fahrt auf. Der KSC investierte offensiv nun mehr, verpasste aber den wichtigen Sieg.