Atemnot bei Müttern: Maskenpflicht im Kreißsaal in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Corona überschattet auch intime Momente wie die einer Geburt.

Die Maskenpflicht bringt viele Mitarbeiter und auch Patienten auf die Palme, denn irgendwann ist der Moment gekommen, an dem sich die werdende Mutter die Maske vom Gesicht reißt.


Viele Menschen bekommen bereits beim Einkaufen Probleme, normal zu atmen. Bei einer Geburt ist das Atmen ein sehr wichtiger Prozess, und wenn die werdende Mutter unter der Maske nicht genügend Luft bekommt, ist es nachvollziehbar, dass sie sich die Maske vom Gesicht reißt.

Schließlich haben die werdenden Mütter Angst, das sie und das Neugeborene nicht genügend Luft zum Atmen bekommen.

Die Vorschriften der meisten Geburtskliniken widersprechen damit den üblichen Vorgängen einer Geburt, und auch viele Ärzte und Hebammen haben volles Verständnis für die werdenden Mütter.

In Österreich herrscht die klare Ansage: Keine Maskenpflicht bei der Geburt!