Brutaler Straßenraub in Karlsruhe – Passant mit Messer verletzt!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Ein 33 Jahre alter Mann wurde am Dienstag gegen 19.00 Uhr bei einem Raubversuch mit einem Messer verletzt. Hierzu bittet das Raubdezernat der Kriminalpolizei um Zeugenmeldungen.

Nach Aussage des Opfers hielt sich der Geschädigte zwischen der Fautenbruchstraße und dem Tivoli-Platz, kurz vor der dortigen Bahnunterführung in der Mittelbruchstraße auf.


Drei junge Männer hätten ihn zunächst nach Zigaretten und – nach deren Aushändigung – unter Einsatz eines Messers nach Geld gefragt. Der 33-Jährige ergriff daher die Flucht und wurde noch von einem der Täter mit dem Messer am Oberschenkel verletzt. Die Schnittwunde musste ambulant im Krankenhaus versorgt werden. Danach verständigte der Geschädigte die Polizei, deren Fahndung nicht mehr zum Erfolg führte.

Lesen Sie auch
Polizei gerufen: Auffällige Personen an Altkleidercontainer bei Karlsruhe gesichtet

Von den drei Tätern liegen folgende Beschreibungen vor:

Einer ist zwischen 18 und 25 Jahren alt, mit einer geschätzten Größe von 150 cm auffallend klein, von normaler Statur. Er trägt kurzes, schwarzes, nach hinten gegeltes Haar, einen schwarzen Schnauzbart und sei von kurdischem beziehungsweise türkischem Aussehen. Der Mann sprach Deutsch mit leichten Akzent und trug einen dunkelgrauen Pullover ohne Aufschrift sowie eine helle Jeans.

Die beiden Tatgenossen gleicher Erscheinung sowie auch gleichen Alters seien mit 175 bis 180 cm deutlich größer.

Der Kriminaldauerdienst Karlsruhe nimmt Zeugenhinweise unter 0721 666-5555 entgegen. /ots