Demonstration und Mahnwache in der Karlsruher Innenstadt erwartet!

Symbolbild

Karlsruhe: Die Proteste gegen die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen im südamerikanischen Bolivien lassen nicht nach.


Nun wird auch am Samstag auch in Karlsruhe gegen die Wahlen und den Umbau Boliviens in ein autoritäres Regime demonstriert. Die Organisatoren haben eine Kundgebung auf dem Platz der Grundrechte in Karlsruhe am Samstag, den 2. November, ab 14 Uhr angekündigt.

Hintergrund ist die Wahl vom 20. Oktober in Bolivien. Dort hatte sich der bisherige Staatschef Evo Morales für eine vierte Amtszeit zur Wahl gestellt. Die bolivianische Verfassung erlaubt aber nur zwei Amtszeiten.

Um dies zu ändern hatte Morales 2016 in einem Referendum versucht die Verfassung zu seinen Gunsten zu ändern, doch verlor er die Abstimmung – Bolivien sagte nein. Das von Morales selbst eingesetzte Gericht lies ihn dennoch zur Wahl zu. „Dieses Vorgehen war der Beginn eines Staatstreich Morales und seiner Partei MAS gegen das eigene Volk“, heißt es von den Organisatoren.

Lesen Sie auch
Bosch will ganzes Werk schließen: Hunderte Jobs stehen vor dem Aus

Bei den Protesten gab es im Bundesstaat Santa Cruz bei Zusammenstößen gestern zwei Tote. Aus diesem Grund rufen die Organisatoren zur Solidarität und einer Mahnwache für Demokratie auf. Laut einer Pressemitteilung der Organisation.