Diesel-Skandal: Bundesgerichtshof in Karlsruhe verkündet Urteil

Symbolbild

Karlsruhe (dpa) – Der Autobauer Audi haftet als Konzerntochter von Volkswagen nicht automatisch im Diesel-Skandal.

Dass der von VW entwickelte Skandalmotor EA189 auch von Audi in einigen Modellen eingesetzt wurde, reiche allein nicht aus, urteilte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Montag.


Es bräuchte konkrete Anhaltspunkte dafür, dass die Verantwortlichen bei Audi zumindest von der illegalen Abgastechnik wussten oder die strategische Entscheidung zu deren Einsatz selbst mitgetragen hätten.

In dem entschiedenen Musterfall sei beides nicht festgestellt worden. (Az. VI ZR 505/19)

Lesen Sie auch
Bei Familienausflug: Kinder machen unglaublichen Fund im Fluss!