Erster Autohersteller erteilt Absage: Keine Zukunft für E-Mobilität

Symbolbild

Karlsruhe Insider: E-Autos sind nicht die Zukunft- Toyota meint, es ist noch zu früh.

Der japanische Autohersteller Toyota möchte nach wie vor seinen Kunden die Wahl lassen zwischen E-Autos, Hybrid- und Verbrenner-Autos. Dort sind die Verantwortlichen davon überzeugt, dass Elektro-Autos zwar wirklich gut sein werden, dies jedoch nicht endgültig die Zukunft sein wird.

Zudem sind die Elektro-Autos für den normalen Verbrauchen einfach noch viel zu teuer. Die Elektro-Autos erleben zwar einen regelrechten Boom und erfreuen sich wachsender Beliebtheit, sind in der Anschaffung aber keine Autos für Leute mit geringem Einkommen.

Im vergangenen Jahr wurden mit 194.000 E-Autos 206 Prozent mehr Elektro-Autos mehr zugelassen als noch 2019, und im Juni 2021 waren es insgesamt 274.152 Neuwagen, die mit Elektrobatterien angetrieben werden.

Lesen Sie auch
E-Mobilität: Porsche überholt Tesla – Elon Musk wohl abgehängt

Toyota ist aber davon überzeugt, dass es noch etwas Besseres und günstigeres in Zukunft geben wird.