Evakuierung und Großeinsatz in bekannten Einkaufsmarkt bei Karlsruhe!

Originalbild: Fabian Geier/einsatzreport24

Waghäusel – Eine kurze Unachtsamkeit hatte am Freitagabend einen Großeinsatz der Rettungskräfte im Warenhaus Globus in Waghäusel-Wiesental zur Folge. Zwei Chemikalien waren vermischt worden.

Gegen 17 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waghäusel und der Rettungsdienst zu einem Gefahrguteinsatz zum Warenhaus „Globus“ in die Hambrücker Landstraße nach Wiesental alarmiert.

Im hinteren Bereich des Restaurants beim Globus Einkaufsmarkt, hatte eine Putzfrau zwei Reinigungsmittel vermischt, welche nicht hätten vermischt werden dürfen. Daraufhin kam es zu einer Dampfwolke und starker Geruchsbelästigung.

Die Mitarbeiter verständigten sofort den Notruf und die Rettungskette rief die Feuerwehr Waghäusel, den Rettungsdienst und die Polizei auf den Plan.
Unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte der Feuerwehr in den Lagerbereich des Einkaufsmarktes vor. Dort konnten sie die Behälter mit dem Chlorgemisch auffinden, welcher sofort ins Freie verbracht wurde.

Unterdessen wurden zwei Putzfrauen durch den Rettungsdienst behandelt. Beide hatten gesundheitliche Schäden durch die Dämpfe davongetragen und mussten in umliegende Krankenhäuser verbracht werden.

Das im vorderen Bereich befindliche Restaurant des Warenhauses wurde zur Sicherheit geräumt und abgesperrt.

Nach der Hinzuziehung eines Feuerwehr-Fachberaters für Chemie, konnte im Gebäudeinneren Entwarnung gegeben werden. Nach der Belüftung des Gebäudes konnte dieses für den Kundenbetrieb nach etwa 1,5 Stunden wieder freigegeben werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Waghäusel war mit einem Rüstzug und 15 Einsatzkräften im Einsatz. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Werner Rüssel und zwei Chemie-Fachberater waren vor Ort. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und der örtlichen DRK Bereitschaft im Einsatz. Auch die Polizei war mit einem Streifenwagen vor Ort.