Großaspach mit 10 Mann weggeballert: KSC sichert sich Relegationsplatz!

Karlsruhe – KSC hat die Relegation geschafft

Bereits zwei Spieltage vor Ende der Saison hat der Karlsruher Sportclub es geschafft und zumindest die Relegation erreicht.

Zum Wiederaufstieg hatte es leider noch nicht gereicht, da der Mitfavorit Wehen Wiesbaden bei den Sportfreunden Lotte ein 0:1 erkämpfte und die Wiesbadener theoretisch noch an den Karlsruhern noch vorbeiziehen könnten.

Bereits in der 11. Minute war es der Torgarant des KSC, Marvin Pourie, der nach einem Steilpass von Lorenz dem Gästetorwart Broll keine Chance ließ und das Leder zum 1:0 in die Maschen drosch.

Danach war es ein munteres Spielchen, in dem beide Mannschaften vor Allem im Mittelfeld den Kampf aufnahmen.

Lesen Sie auch
Große Krise: Europapark weiter ohne Perspektive - Fans hoffen und beten

In der 26 Minute musste Stiefler angeschlagen vom Platz und wurde durch Rösler ersetzt.
In der 45. Minute gelang wiederum Marvin Pourie nach einer Ecke sogar der 2:0 Halbzeitstand.

In der 58. Minute musste Marc Lorenz wegen wiederholtem Foulspiel nach der gelb/roten Karte vom Platz.

Die Großaspacher hatten es danach zwar versucht, Tore zu erzielen, doch der KSC verteidigte gut und konnte das Ergebnis bis kurz vorm Schluss halten.

In der 89. Minute doch noch das 1:2 aus Sicht von Großaspach.3 Minuten Nachspielzeit. Der KSC rettet sich.

Nächste Woche kann der KSC bei Preußen Münster möglicherweise den Wiederaufstieg schaffen. Die DFL hat ganz klar verlangt, dass bis 01. September 2019 über der provisorischen Tribüne das Dach gebaut ist. Kein Dach, keine 2. Liga!
Nun liegt es an den Stadtverantwortlichen.