Hilfeschreie im Schlossgarten in Karlsruhe: Mann fällt über Frau her!

Symbolbild Foto: Fabian Geier/Einsatz-Report24

Karlsruhe (ots) – Gerade einmal ein paar Euro Bargeld hat ein bislang unbekannter Räuber in der Nacht zum Dienstag von einer Fahrradfahrerin im Bereich des Schlossgartens erbeutet.


Nach den bisherigen polizeilichen Feststellungen war die 33-Jährige gegen 00.20 Uhr mit ihrem Rad auf dem Heimweg und durchquerte den Schlosspark in Richtung Linkenheimer Allee.

Dort schloss plötzlich von hinten ein Radfahrer zu ihr auf, der sie an der Schulter fasste und sie so zum Anhalten bewegte. Da er mit seinem Rad das Vorderrad der Frau blockierte, fiel sie zu Boden und verletzte sich leicht. Auf dem Boden liegend hielt der Mann der schreienden Frau die Hand vor den Mund.

Der Mann ließ erst nach der Herausgabe des geforderten Bargelds von seinem Opfer ab und fuhr mit seinem Fahrrad in Richtung Schlosspark davon.

Die etwa zehn Minuten nach dem Geschehen alarmierte Polizei löste zwar eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifen aus, doch führte diese nicht zur Festnahme des Geflüchteten.

Der Mann wird als etwa Mitte Zwanzig, ca. 188 cm groß und von sehr schlanker Statur beschrieben. Er hat dunkles Haar und trug ein dunkles, langärmeliges Oberteil und eine braune Hose. Der hellhäutige Mann führte einen Rucksack mit sich und sprach in gutem Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon 0721/666-0 rund um die Uhr entgegen.