Knapp eineinhalb Jahre Baustelle: Die A5 bei Karlsruhe wird neu saniert!

ARCHIV - Foto: Markus Scholz/dpa

Karlsruhe-Insider: Ab Ende September müssen alle Autofahrer, die nördlich von Karlsruhe die A5 befahren, mehr Zeit einplanen.

Die Autobahn A5 wird zwischen dem Kreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal von Grund auf erneuert. Bis Mitte 2021 stehen den Autofahrern dann nur noch zwei Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung.


Die Betonfahrbahn ist in die Jahre gekommen und weist viele kleine Risse auf. Ein Zeichen der sehr hohen Beanspruchung.

Seit vierzig Jahren fahren täglich sehr viele Fahrzeuge Richtung Süden und Norden.

Aus diesem Grund wird ab Montag, den 30. September, bis voraussichtlich Mitte 2021 in diesem Bereich die Autobahn grundlegend saniert.

Insgesamt beträgt die Länge der Baustelle 6,6 Kilometer. Davon werden jetzt zunächst nur 2,2 Kilometer erneuert. Die Kosten sollen sich auf rund 60 Millionen Euro belaufen, von denen der Bund und teilweise die Gemeinde St. Leon-Rot die Kosten tragen werden.

Lesen Sie auch
Kurios: Polizei schleppt E-Scooter ab – und wird zum Gespött im Netz!

Um Staus zu verhindern, werden auf der A5 und der A8 Stauwarnanlagen aufgestellt. Diese zeigen entweder „Gefahrenstelle“, „Stau“ oder „Staugefahr“ an. Auf diese Weise sollen Unfälle nach Möglichkeit vermieden werden.