EIL: LKW rast ins Stauende auf der A5 bei Karlsruhe – 12 Kilometer Stau!

Originalbild: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / A5 / Bruchsal – Ein verletzter LKW-Fahrer, ein völlig zertrümmertes Fahrerhaus und ein kilometerlanger Stau verbunden mit einer Vollsperrung, sind die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls auf der A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal am Donnerstagnachmittag.


Gegen 15.15 Uhr befuhr der Fahrer eines Sattelzuges die A5 von Karlsruhe kommend in nördlicher Fahrtrichtung nach Bruchsal. Kurz vor der Baustelle bei Bruchsal übersah er offenbar ein Stauende auf der rechten Fahrspur und krachte in das Heck eines LKW.

Ein schwerer LKW-Unfall ereignete sich der Lkw-Fahrer versuchte noch auszuweichen und zog seinen Brummi nach links. Vermutlich nur durch dieses Ausweichmanöver ist es zu verdanken, dass er nicht in seinem Fahrerhaus angeklemmt wurde. Das Fahrerhaus ist auf der Beifahrerseite komplett zertrümmert.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bruchsal und des Rettungsdienstes, sowie der Polizei sind im Großeinsatz. Es sind Betriebsmittel ausgelaufen, welche durch die Feuerwehr aufgenommen werden. Die Bergungsarbeiten werden noch andauern.

Da Fahrer des auffahrenden LKW wurde verletzt. Über die Schwere seiner Verletzungen ist aktuell noch nichts bekannt. Die Autobahn musste bisher über zwei Stunden lang voll gesperrt werden. Der Verkehr staut sich im Feierabendverkehr auf über 15 Kilometer zurück. WEITERES FOLGT!