Mit Stange! Situation eskaliert bei Karlsruhe wegen Maskenverweigerer

Symbolbild Foto: Jörg Carstensen/dpa

Karlsruhe-Insider: Am Montagmittag mündete ein verbaler Streit zwischen einem Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Eggenstein-Leopoldshafen und dem Sicherheitsdienst wegen eines nicht getragenen Mund-Nasen-Schutzes in eine tätliche Auseinandersetzung.

Gegen 12 Uhr wurden Polizeibeamte in die Gemeinschaftsunterkunft in Eggenstein-Leopoldshafen gerufen, um einen Streit zu schlichten.


Anlass des Streits war wohl, dass ein Bewohner keinen Mund-Nasen-Schutz beim Betreten der Unterkunft tragen wollte, wozu er vom Mitarbeiter des dort tätigen Sicherheitsdienstes aufgefordert worden war.

Im Zuge dieser Auseinandersetzung soll der 31-Jährige den Sicherheitsbeauftragten und auch seine zwei hinzukommenden Kollegen beleidigt haben. Er wollte die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wohl auch filmen, was ihm von diesen untersagt wurde.

Lesen Sie auch
Schnaken-Invasion in Deutschland: Jetzt kommen die Biester in Massen!

Da der aus Nigeria stammende Mann wohl nicht aufhörte zu filmen, wollte ihm einer der Sicherheitsleute das Handy aus der Hand nehmen. Daraufhin eskalierte die Auseinandersetzung in der Form, dass der 31-Jährige die Metallstange eines Kleiderständers genommen haben und damit die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bedroht haben soll.

Diese konnten ihn zu Boden bringen und den Polizeibeamten übergeben. Die Beamten konnten den Streit schlichten und dem Mann die Notwendigkeit des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung nochmals erläutern. Verletzt wurde bei dem Gerangel niemand. /ots