Nach Aufregung: Straße „Alban Stolz“ bei Karlsruhe jetzt unbenannt!

Symbolbild Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Karlsruhe-Insider: Alban Stolz wurde durch die Weiße Rose abgelöst.

Der Gemeinderat war für die Umbenennung.


Bislang war in der Alban Stolz Straße alles ruhig. Nur kamen dann von dieser Person sogar antisemitische Äußerungen an die Öffentlichkeit.

Dieser Zustand durfte nicht einfach so stehen bleiben.

In einer Sitzung hat der Gemeinderat beschlossen, eine Umbenennung der Straße vorzunehmen. Jemand, der sich antisemitisch äußert, darf in Bühl kein eigenes Straßenschild haben.

So kam es dann, dass der Gemeinderat der Umbenennung zustimmte. Ein neuer Name war auch schnell gefunden. Die „Straße der Weißen Rose“ ist nun der neue Name dieser Straße.

Der Oberbürgermeister Hubert Schnurr enthüllte jetzt gemeinsam mit dem Bürgermeister Wolfgang Jokerst das neue Straßenschild.

Zunächst geplante Reden waren wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Eine Anwohnerin legte gegen die Umbenennung lautstark Protest ein, was ihr aber nichts brachte.

Die Umbenennung ist nun vollzogen.