Rekord in Karlsruhe! Mehr als 125.000 Menschen klagen gegen CETA

Symbolbild

Am Mittwoch ist ein LKW am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe vorgefahren, um 70 Kartons mit den Vollmachten von 125.000 Bürgern für eine Verfassungsbeschwerde gegen das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada CETA abzuladen.

Noch nie in der Geschichte des Bundesverfassungsgerichtes wurde eine Klage von so vielen Menschen unterstützt.

Laut Roman Huber von dem Verband „Mehr Demokratie“, der mit rund 200 Unterstützern vor Ort war, erklärte, dass mit der Verfassungsbeschwerde erreicht werden soll, dass mit CETA eine Paralleljustiz eingeführt wird. Die Kartons wurden unter Applaus durch eine Menschenkette ins Bundesverfassungsgericht getragen.